Radsport Spendenaktion für Gambia

Kurz noch einmal mein Instagram Video welches ich vor kurzem aufgenommen habe.


Mich ( Pascal Stix ) freut es unheimlich dass dieses Video so große Wellen schlägt und ich dermaßen positives Feedback zurückbekomme von den Menschen, dass ich beschlossen habe, nun doch mehr an die Öffentlichkeit zu gehen mit diesem Vorhaben, welches ich zusammen mit Wolfgang Brandl einem Aktuellen Radprofi von Team Skyline ( und ehem. Movistar ) organisiere.





Wie in dem Video oben schon gesagt bin ich durch Zufall auf das Thema Radsport in Dritte Welt Ländern gestoßen als ich beim Training zuhause auf dem Ergometer einen Podcast namens "Windkante" gehört habe und dort Wolfgang Brandl als Gastredner über das Thema reden hörte.

Dort schilderte er seine Zeit in diesen Ländern, die Situation und die Freude die Menschen dort an dem Radsport haben egal ob am Strand, als Hobby oder als Beruf.


Ich kontaktierte ihn anschließend nach meinem Training sofort der er seine E-Mail Bekannt gegeben hat in der Podcast Folge und Fragte ihn nach ein paar Details. Wo ich auch sofort eine Antwort bekommen hatte.



Er sagte mir, der nächste Container der soll wohl nach Gambia gehen wenn genug beisammen ist und ich kann ihm gerne alles schicken was ich spenden möchte. Einzige was man beachten muss wäre das alles noch funktionstüchtig sein soll.

Spenden kann man alles was mit Radsport zu tun hat. Wie etwa:


  1. Bekleidung ( Bitte gewaschen )

  2. Radteile wie Vorbau, Schläuche, Rahmen, Laufräder, Kettenblätter etc... Funktionstüchtig!!

  3. Helme, Schuhe, Brillen,









Kurz gesagt alles was man am Körper trägt und noch funktioniert.


Ich wollte zu der Zeit sowieso mit vielen Sachen abfahren zuhause weil ich Platz brauchte und nur noch aktuelle Kleidung haben wollte die Perfekt passt. Und ich habe alles was ich nicht mehr anziehen werde, oder mir zu groß geworden ist auf einen Haufen geschmissen und habe damit fast eine Ganze Fahrradschachtel angefüllt. Ich habe drei Paar Schuhe, drei Brillen und ungefähr 20 Paar Radsocken ( Ja ich weiß, das ist nicht normal :) aber i hab gern viel gute Sachen zum anziehen ) und keine Ahnung wieviel Trikots, Westen, Hosen dazugegeben.


Natürlich könnt ich die Sachen auch verkaufen aber das will ich nicht. Ich habe von dieser Aktion erfahren und ich finde diese Sache so toll gerade in Zeiten wie diesen, nicht zu vergessen das es doch noch Menschlichkeit gibt und man an Leute denken kann die nicht so viel haben wir die Meisten von uns.


Mittlerweile Kontaktieren mich Leute von Medien, Menschen bzw. Kunden kommen zu uns in den Shop und bringen mir 2-3 Kleidungsstücke die ich gerne zu Meiner Sammlung gebe gar nicht weil ich des unbedingt will, sondern weil ich dazu aufgerufen habe und ich die Leute anscheinend zum Nachdenken angeregt habe. Und das freut mich am allermeisten!



Ich darf einen Kurzen Ausschnitt wiedergeben aus dem E-Mail verkehr mit Wolfgang Brandl:


Wolfgang Brandl: "Ich selbst war 2016 in Senegal bei einem Rennrad-Rennen, dort habe ich Sarjo Ceesay kennengelernt. Er ist dort mit der gambischen Nationalmannschaft auch bei dem Rennen gestartet, leider ist sein ganzes Team samt ihm aus dem Rennen auf der ersten Etappe ausgeschieden - nicht weil sie so schlecht waren, sondern weil ihr Material die Belastungen nicht ausgehalten hat. Wir haben damals über Embrace the World bereits ein Spendenprojekt gehabt (siehe Video) und Fahrer aus Senegal unterstützt. Da Sarjo und ich gute Freunde geworden sind, habe ich dann angefangen für Spenden zu sammeln. Er hat vorher bereits einen deutschen Reise-Radler kennengelernt, der bei mir in der Nähe wohnt. Wir haben uns zusammengeschlossen und senden jetzt regelmäßig Pakete, Paletten oder bringen es selbst dort hin. Ich selbst bin noch mit Ecuador vernetzt, wo ich die Richard Carapaz Fahrradschule sowie die Radsportjugend aus Guayaquil unterstütze. Außerdem haben wir auch einmal eine Schule in der Ukraine unterstützt. "



Ich ( Pascal ) möchte das deswegen unterstützen weil ich 2009 auch mit 161 Kg angefangen hab abzunehmen und zum Teil auf Teile und Klamotten angewiesen war die mir gegeben wurden und ohne die ich es vielleicht nicht so geschafft hätte. Da ich viel abgenommen habe über die Jahre, teils auch mit Radsport und daraus meine Liebe zu dem Sport gewachsen ist, so dass ich nicht nur Beruflich das machen kann was ich liebe sondern auch Privat mir gute Sachen leisten kann möchte ich dies nun etwas weitergeben und Menschen eine Freude machen die sowas wirklich brauchen können.


Also falls euch das Thema auch etwas berührt oder ihr etwas beitragen wollt, dann bringt mir die Sachen doch bitte einfach in den Shop oder schickt sie uns. Ein Mensch am Anderen Ende der Welt wird es euch ein Leben lang danken!


Danke für eure Zeit



155 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen